Bremer Spirituosen Contor GmbH

Wir handeln mit Geschmack.

Geschichte

Im Jahre 1838 gründeten einheimische Weingutbesitzer das Haus J.G. Monnet & Co. unter dem Namen „Societe des Proprietaires Vinicoles de Cognac". Ein Zusammenschluss von kleineren Weingütern, deren Passion es war, feinsten Cognac zu destillieren. 1897 übernahm der damalige Vorsitzende Jean-Gabriel Monnet das Unternehmen, welches künftig den Namen „Monnet“ tragen sollte.

Feinster Cognac aus berühmten Hause
Von J.G. Monnet stammt auch das berühmte Wappen der Monnet-Cognacs: Der Salamander. Sein Sohn, Jean Monnet, stieg bereits mit 16 Jahren in das Unternehmen seines Vaters ein. 1924 übernahm er die Firma und leitete das Cognac-Haus zwischen den zwei Weltkriegen, bis er sich voll und ganz seiner Weltkarriere in der Politik widmete. Er wurde bekannt als „Vater Europas“ und gilt als einer der Gründerväter der Europäischen Gemeinschaften.

Mystisches Wappentier für ein feines Destillat
J.G. Monnet brachte den Salamander als Wappen in das Unternehmen. Dieses mythische Tier ist in der Lage, Feuer zu überleben. Auch während des Prozesses der Cognac-Destillation wird das Destillat in Kupferbrennblasen über Feuer erhitzt. Diese symbolische Bedeutung ist eine der Erklärungen für die Auswahl des Wappens. Außerdem war der Salamander das Wappen der Valois Familie. Der berühmteste Spross dieser Familie war Franz I., geboren im Cognac und König von Frankreich im 16. Jahrhundert.

Äußester Einsatz für ausgezeichnete Qualität
Monnet wurde ins Leben gerufen, um Cognacs der feinsten und besten Qualität zu produzieren. Um dies zu erreichen, ging man bei Monnet immer ans Äußerste. Man erschuf authentische, vollmundige und kultivierte Cognacs. Dafür steht Monnet noch heute.

Bei Monnet werden die Brände streng selektiert und kommen hauptsächlich aus den Gebieten Grande Champagne, Petite Champagne, Borderies und Fins Bois. Zur Reifung der Brände werden ausschließlich Fässer aus Limousin-Eiche verwendet. In diesen Fässern gelingt es den feinen Aromen des Monnet-Cognac, sich optimal zu entwickeln. Die kontinuierliche Qualitätsprüfung der Cognacs während der Reifezeit wird durch eine jährliche Bestandsaufnahme gesichert, welche eine Verkostung und Prüfung aller Fässer mit einschließt.

Die Cognacs von Monnet werden regelmäßig für ihre Qualität bei nationalen und internationalen Spirituosenwettbewerben, wie in London, Paris oder Moskau, ausgezeichnet. Zuletzt gewann der Cognac Monnet V.S.O.P sowie der Monnet X.O. die Bronze-Medaille beim Spirituosenwettbewerb der DLG.