Gunroom

Original Navy Spirituosen

Als vor langer Zeit Schiffe in See stachen um fremde Welten zu entdecken und Kontinente zu erobern, wurde schon damals zur Stärkung, Motivation und zur Abhärtung gegen Krankheiten traditionell Brandy mit auf die langen Reisen genommen. Als dann die Westindischen Inseln ein begehrtes Ziel der Navy wurden, eroberte Rum recht schnell die leeren Fässer der Schiffe. Und so entstand durch das Auffüllen der Fässer mit den heimischen Rumsorten der jeweiligen Häfen auf Jamaika, Barbados, Trinidad, Guayana und anderen Inseln der berühmte Navy Rum Blend. Die tägliche Rumration an Bord war eine lang gepflegte Tradition und der „Gunroom“ der Ort an dem sich die Offiziere oft zurückzogen um diesen Rum zu genießen.

Da der Seemann schon damals ein anspruchsvoller Trinker war, wurde zur Qualitätskontrolle eine einfache Methode eingeführt. Um zu prüfen, ob der Rum mit voller Stärke abgefüllt worden ist, wurde dieser mit Schießpulver vermischt. Wenn das Schießpulver sich noch entzündete war dieser „Gunpowder Proof“ und hatte somit mindestens 57% Vol.andernfalls war der Rum heruntergesetzt und somit minderwertig.

Im 18. Jahrhundert wurde dann auch der Gin dank der Popularität im Vereinigten Königreich zu einem immer wichtigeren Bestandteil des Bord-Inventars. Hier standen vor allem die medizinischen Zwecke im Vordergrund und man erfand die ersten klassischen Gin Cocktails. Der „Gimlet“ wurde von einem Arzt der Royal Navy ins Leben gerufen. Eine recht einfache Mischung aus Gin und Lime Juice Cordial schützte vor Skorbut. Und die Kombination aus Chinin und Gin, heute als Gin Tonic schon legendär, schützte damals die Besatzung vor Malaria.


GUNROOM NAVY RUM

„Issued at Gunpowder Proof“
500 ml – 65% vol.

An Bord nicht fehlen durfte damals der typische Navy Rum. In den Häfen der karibischen Inseln wurden die Fässer mit regionalen Rum-sorten aufgefüllt. So entstand der typische Navy Rum Blend. Ein
schwerer Rum mit gereiften  Destillaten von verschiedenen Inseln wie Jamaica, Guyana,  Trinidad oder Barbados. Gunroom Navy Rum greift diese Tradition auf und vermählt kraftvollen Pot Still Rum aus Jamaica und Guyana mit Rum von Barbados und Trinidat. Teilweise wurden für die Produktion sogar noch Brennblasen verwendet, die einst sogar von der Royal Navy benutzt worden sind.

Vor der Abfüllung auf Flaschen wird der Rum in Fässern geblendet und dann in „Gunpowder Proof“ mit 65% abgefüllt. Eine Hommage an einen Rum aus den Anfängen der Seefahrt.

Jamaica - Trinidad - Guayana - Barbados

 

GUNROOM LONDON DRY GIN

500 ml – 43% vol.
 

Gunroom London Dry Gin wird nach einem alten Rezept in einer  Kupferbrennblase nach  traditionellen London Dry Gin Regeln gebrannt. Die ausgewählten Botanicals werden hierfür in Alkohol mazeriert und anschließend destilliert. Der Gunroom London Dry Gin wird direkt in London produziert und ist, wie der Name es schon sagt, „trocken“ - also nicht gesüßt.

Nach der Destillation wird der Gin zur Reifung für 45-60 Tage in ehemalige Whiskyfässer gefüllt. So erhält der Gin seine einzigartigen, weichen Wacholdernoten und einen Hauch Vanille, der wunderbar mit den Gewürznoten und den Orangenschalen harmoniert.

Botanicals:
Wachholder, Koriander, Angelikawurzel, Iriswurzel, Zitronenschalen, Orangenschalen, Süßholzwurzel, Bohnenkraut, Zimtkassie, Mandeln, Muskat, Zimt

GUNROOM NAVY GIN

„Issued at Gunpowder Proof“
500 ml – 57% vol

Gunroom Navy Gin wird in „Gunpowder Proof“ abgefüllt. Damals eine Voraussetzung für Navy Spirituosen, denn aufgrund hohen Alkoholstärke von 57% konnte sich das Schwarzpulver für die Kanonen immer noch  entzünden, falls eines der Fässer auslaufen sollte. Ganz traditionell für Navy Spirituosen war auch die natürliche Reifung in Fässern. Denn damals waren Glasflaschen viel zu zerbrechlich für die langen Reisen auf Schiffen, weshalb der Gin in Holzfässern aufbewahrt wurde. Diese alte Tradition greift der Gunroom Navy Gin wieder auf und lässt den Gin vor der Abfüllung 2 Monate in ehemaligen Whiskyfässern ruhen. Dieser Gin verkörpert mit seinen 12 erlesenen Zutaten und einer extra Portion Wacholder perfekt einen Gin aus dem 19. Jahrhundert. Kraftvoll, komplex und aromatisch.

Botanicals:
Wachholder, Koriander, Angelikawurzel, Iriswurzel, Zitronenschalen, Orangenschalen, Süßholzwurzel, Bohnenkraut, Zimtkassie, Mandeln, Muskat, Zimt

 

Dreimal ist Bremer Recht

Bremer Spirituosen Contor verteidigt Titel „Spirituosen-Importeur des Jahres

14. Juli 2017



Zum 14. Mal wurde in Neustadt an der Weinstraße der renommierte Meiningers International Spirits Award durchgeführt. Eine 60 köpfige Expertenjury verlieh für die besten Spirituosen des diesjährigen Wettbewerbs 16 Mal die höchste Auszeichnung Großes Gold, 144 Gold- und 160 Silber-Medaillen.

Der Bremer Spirituosen Contor verbucht mit seinem Spirituosensortiment 3 Großes Gold sowie 21 Gold- und 12 Silber-Medaillen und verteidigt damit seinen Titel „Spirituosen-Importeur des Jahres“ aus dem Vorjahr.

Weiterlesen …

Gunroom Navy Gin gewinnt C2C Gin Cup 2016

Prämierungen

Als herausragender Gewinner des erstmalig veranstalteten C2C Gin Cup darf sich der hochprozentige Gunroom Navy Gin freuen. Im Rahmen des Gin Festivals, welches ebenfalls seine Premiere feierte, fand in Hamburg die Gold-Prämierung des in ehemaligen Whiskyfässern gereiften Gins statt. Ebenfalls aus dem Markenportfolio des Generalimporteurs Bremer Spirituosen Contor konnte der Uncle Val’s Botanical Gin mit einer hervorragenden Silbermedaille überzeugen. Die Verkostung war Teil des C2C Spirits Cups, dem ersten Spirituosen-Wettbewerb, der ausschließlich den Geschmack des Konsumenten zum Inhalt hat.

Weiterlesen …

DIE MARKEN VON 3 BADGE MIXOLOGY EROBERN NUN AUCH DEN DEUTSCHEN MARKT

Neuer Generalimport

Original-Bild

Das Bremer Spirituosen Contor präsentiert mit dem Familienunternehmen „3 Badge Mixology“ aus Kalifornien ein absolutes Musterbeispiel an Handwerkskunst, Qualität und Tradition auf dem deutschen Markt. Die von italienischen Einwanderern abstammende Familie Sebastiani zählt zu den ältesten Weinfamilien in Sonoma und zu den erfolgreichsten Unternehmern der gesamten kalifornischen Weinindustrie. Ein Familienunternehmen, welches heute in vierter Generation geführt wird und sich auch bei den Spirituosen der Fertigung allerfeinster Qualitäten gewidmet hat. Das Sortiment besteht aus einzigartigen Qualitäten, welche man in kleinsten Chargen produzieren lässt. Dazu gehören die vielfach ausgezeichneten Marken Bib & Tucker Bourbon, Masterson’s Straight Rye, Kirk & Sweeney Rum und Uncle Val’s Gin.

Weiterlesen …

BSC ist Importeur des Jahres!

24. Mai 2016

Beim diesjährigen International Spirits Award ISW wurde dem Bremer Spirituosen Contor der Titel „Importeur des Jahres 2016“ verliehen. Die eingereichten Qualitäten aus dem Exklusivmarken-Sortiment konnten die unabhängige Expertenjury in der Blindverkostung voll überzeugen und wurden mit fünf Großen Goldmedaillen, 17 Goldmedaillen und fünf Silbermedaillen prämiert. Nach 2014 ist dies bereits der zweite Titel für das hanseatische Unternehmen aus Bremen.

Weiterlesen …